Aktuelles


VG Musikedition und Verband deutscher Musikschulen unterzeichnen Gesamtvertrag

Die VG Musikedition und der Verband deutscher Musikschulen (VdM) haben mit Wirkung zum 1. Januar 2015 einen Gesamtvertrag über das Fotokopieren von Noten in Musikschulen unterzeichnet. Die Administration hinsichtlich der Lizenzierung wird dabei von der GEMA übernommen. Vor dem Hintergrund des gesetzlich verankerten Kopierverbotes für geschützte Noten ist es für die Musikschulen im VdM nun möglich, Notenkopien (und Kopien von Liedtexten) in bestimmtem Umfang herzustellen und diese im Unterricht und bei Aufführungen zu verwenden. Dazu Christian Krauß, Geschäftsführer der VG Musikedition: „Wir freuen uns, dass es gelungen ist, diesen für Rechteinhaber und Musikschulen gleichermaßen wichtigen Vertrag zu unterzeichnen. Musikschulen haben jetzt die Möglichkeit – nach Abschluss einer verwaltungseinfachen Lizenzvereinbarung mit der GEMA –, ihren Unterricht noch attraktiver und flexibler zu gestalten, bspw. indem einzelne Musikwerke und Unterrichtsmaterialien aus umfangreichen Sammelausgaben vervielfältigt und verwendet werden dürfen.“ Georg Oeller, Vorstandsmitglied der GEMA: „Musikschulen erfüllen eine wichtige kultur- und bildungspolitische Aufgabe. Sie fördern neben dem Erlernen musikalischer Fertigkeiten auch die Persönlichkeitsentwicklung, Kreativität und Leistungsbereitschaft der Musikschüler. Eine Grundlage für den Musikunterricht bildet dabei die kreative Arbeit der Musikurheber sowie die Leistung der Musikverleger. Deshalb begrüßen wir den Gesamtvertrag zwischen dem Verband deutscher Musikschulen und der VG Musikedition über das Kopieren von Noten in Musikschulen, unterstreicht er doch die Bedeutung der Urheber. Als Partner der VG Musikedition übernehmen wir die Lizenzierung in unseren örtlichen Bezirksdirektionen und unterstützen die Musikschulen zudem bei allen Fragen.“   Prof. Ulrich Rademacher, Bundesvorsitzender des VdM: „Der Gesamtvertrag eröffnet den Musikschulen, die dies wollen, die Möglichkeit, zu günstigen Konditionen einen Lizenzvertrag abschließen zu können. Der VdM bekennt sich weiterhin zum Schutz des geistigen Eigentums wie auch zum Wert von Werkausgaben. Ohne eine Ausweitung des Fotokopierens fördern zu wollen, hält der VdM die nunmehr gefundene Lösung für einen akzeptablen Weg, Rechtssicherheit und Nutzungsflexibilität miteinander in Einklang zu bringen. Zwei Vertragselemente sind für den VdM beim Vertragsabschluss von besonderer Bedeutung gewesen: Einerseits wird die Bemessungsgrundlage klar festgelegt, aus der sich die Vergütungshöhe ergibt; andererseits wird auf den Verwaltungsaufwand verzichtet, umfangreichen Dokumentationspflichten nachkommen zu müssen. Gerade der letztgenannte Aspekt ist für den VdM leitend und von entscheidender Bedeutung bei Abschluss des Gesamtvertrages gewesen: hohe Belastungen von Verwaltungskräften wie von Lehrkräften in der Nachweisführung werden durch den geschaffenen Korridor des Gesamtvertrages definitiv vermieden.“ Die VG Musikedition nimmt unter anderem zahlreiche grafische Vervielfältigungsrechte, Abdruckrechte sowie die Rechte an Wissenschaftlichen Ausgaben und Erstausgaben für Musikverlage, Komponisten, Textdichter und musikwissenschaftliche Herausgeber wahr. Die GEMA vertritt in Deutschland die Urheberrechte von mehr als 64.000 Mitgliedern (Komponisten, Textautoren und Musikverleger) sowie von über zwei Millionen Rechteinhabern aus aller Welt. Sie ist weltweit eine der größten Autorengesellschaften für Werke der Musik. Der VdM mit seinen 16 Landesverbänden ist der Zusammenschluss der rund 950 öffentlichen Musikschulen in Deutschland, in denen an 4.000 Standorten bundesweit insgesamt über 1 Million Kinder, Jugendliche und Erwachsene von etwa 38.000 Fachlehrkräften im praktischen Musizieren unterrichtet werden.

...mehr


VG Musikedition mit neuer Website

Die VG Musikedition hat ihren Webauftritt grundlegend überarbeitet. Ab Dienstag, 9. Dezember 2014, erscheint die Internetseite der VG Musikedition (www.vg-musikedition.de) in neuem Design, mit verbesserter Menüstruktur und erweiterten Funktionen. Mit dem Relaunch der Homepage will die VG Musikedition Kunden und Mitgliedern künftig einen noch schnelleren und besseren Online-Service bieten, insbesondere im Hinblick auf Leistungsumfang, Tarife oder Lizenzmöglichkeiten. Christian Krauß, Geschäftsführer der VG Musikedition dazu: „Wir haben den Seitenaufbau und die Menüstruktur, aber auch die Texte unserer Website vollständig überarbeitet. Dabei war es uns mit Blick auf die Nutzer der Internetseite sehr wichtig, die häufig komplexen urheberrechtlichen Sachverhalte in einfacher und verständlicher Sprache darzustellen.“ Ein weiteres Ziel sei es gewesen, so Krauß weiter, den heutigen Anforderungen hinsichtlich der Nutzung auf Tablets oder Smartphones gerecht zu werden. So wird – je nach verwendetem Endgerät – die Darstellung nun automatisch entsprechend angepasst.

...mehr


Pauschalverträge mit dem VDD werden verlängert

Nachdem die VG Musikedition im Laufe des Jahres bereits wichtige Pauschalverträge mit der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) verlängern konnte, wurden nun auch die entsprechenden Verträge hinsichtlich des Kopierens von Liedern und Liedtexten sowie der Nutzung von Erstveröffentlichungen und wissenschaftlichen Ausgaben mit dem Verband der Diözesen Deutschlands (VDD) ebenfalls verlängert. Der „Kopier-Vertrag“ räumt den katholischen Kirchengemeinden das Recht ein, grafische Vervielfältigungsstücke zum Gemeindegesang im Gottesdienst oder in gottesdienstähnlichen Veranstaltungen, wie z.B. Hochzeiten oder Taufen, herzustellen oder herstellen zu lassen. Darüber hinaus ist es ab dem 1. Januar 2015 nun auch erlaubt, Liedhefte bis max. acht Seiten anzufertigen, sofern sie ausschließlich in einer einzigen Veranstaltung verwendet werden. Nicht Bestandteil des Vertrages ist – im Vergleich zur entsprechenden Vereinbarung mit der EKD - die Herstellung digitaler Kopien (bspw. für Beamernutzungen) sowie die Nutzung der Kopien in weiteren Gemeindeveranstaltungen. Katholische Gemeinden können diese Rechte allerdings durch Abschluss einer kostengünstigen Zusatzvereinbarung direkt bei der VG Musikedition erwerben. Ebenfalls verlängert wurde der Gesamtvertrag bzgl. der Nutzung der nach §§ 70/71 UrhG geschützten Ausgaben und Werke (Editiones principes und wissenschaftliche Ausgaben). Damit haben auch die katholischen Kirchengemeinden weiterhin die Möglichkeit, diese Werke und Ausgaben ohne gesonderten Lizenzerwerb in Gottesdiensten und Konzerten aufzuführen, sofern die Gemeinde alleiniger Veranstalter ist. Christian Krauß, Geschäftsführer der VG Musikedition dazu: „Wir freuen uns, dass es nach langwierigen und komplizierten Verhandlungen gelungen ist, beide Gesamtverträge mit dem VDD nun doch für die nächsten Jahre zu verlängern. Dies gewährt vor allem den Kirchenmusikern weiterhin umfassende Rechtssicherheit und erspart den Gemeinden vor Ort zusätzliche Kosten und administrative Aufgaben.“

...mehr


"Kopiervertrag" mit der EKD um vier Jahre verlängert

Nachdem VG Musikedition und die Evangelische Kirche Deutschlands (EKD) bereits im Sommer den Pauschalvertrag hinsichtlich der Nutzung von Werken, die gemäß § 70 UrhG und § 71 UrhG als wissenschaftliche Ausgaben und Editiones principes urheberrechtlich geschützt sind, verlängert haben, wurde nun auch der Pauschalvertrag über das Vervielfältigen von Liedern und Liedtexten bis zum 31. Dezember 2018 verlängert. Dieser Pauschalvertrag räumt den Gemeinden der EKD das Recht ein, grafische Vervielfältigungsstücke zum Gemeindegesang im Gottesdienst, in anderen kirchlichen Veranstaltungen gottesdienstähnlicher Art sowie in sonstigen Gemeindeveranstaltungen herzustellen oder herstellen zu lassen, sofern die Gemeinde alleiniger Veranstalter und die Veranstaltung nicht-kommerzieller Art ist (z.B. Seniorentreffen, Frauennachmittage etc.). Ebenfalls Bestandteil der Vereinbarung ist die Sichtbarmachung von Liedern oder Liedtexten mittels Beamer oder ähnlicher Geräte. Darüber hinaus enthält der neue Vertrag neue Vereinfachungen hinsichtlich der Herstellung von kleineren Liedheften für einzelne Veranstaltungen wie zum Beispiel für Trauungen oder Konfirmationen. Christian Krauß, Geschäftsführer der VG Musikedition dazu: „Wir freuen uns sehr, dass wir die seit vielen Jahren bestehende vertrauensvolle Zusammenarbeit mit der EKD um weitere vier Jahre fortsetzen können. Dabei war es uns wichtig, die Gemeinden vor Ort auch in Zukunft nicht mit zusätzlichen administrativen Aufgaben und Kosten zu belasten. Besonders erfreulich sei es, so Krauß weiter, dass mit der Erweiterung des Vertrages bzgl. der Herstellung kleinerer Liedhefte, z.B. für Traugottesdienste, mehr Rechtssicherheit und gleichzeitig eine Entlastung für die Gemeinden und Kirchenmusiker vor Ort geschaffen wurde.

...mehr


Video – Notenkopien in Musikschulen

zum Video zum Video

Termine

30. Januar 2015

Hauptausschüttung "Fotokopieren in Kirchen" und "Allgemeiner Abdruck"

31. Januar 2015

§§ 70/71 UrhG: Meldeschluss für Aufführungs- und Sendemitteilungen für das Jahr 2014

28. Februar 2015

§ 46 UrhG: Meldeschluss Schulbücher / Absatzzahlen 2014

19. Mai 2015

Mitgliederversammlung in Kassel


Sämtliche Abrechnungs- bzw. Ausschüttungstermine finden Sie im internen Mitgliederbereich.