Aktuelles


Dr. Gabriele Buschmeier in den SWR-Rundfunkrat delegiert

Die Vize-Präsidentin der VG Musikedition, Frau Dr. Gabriele Buschmeier, ist vom Landesmusikrat Rheinland-Pfalz in den Rundfunkrat des Südwestrundfunks delegiert worden. Der SWR-Rundfunkrat ist das höchste für die Programmkontrolle zuständige Aufsichtsgremium des Senders. Er setzt sich aus 74 Mitgliedern zusammen: 51 Mitglieder aus Baden-Württemberg und 23 Mitglieder aus Rheinland-Pfalz. Die Mitgliedschaft im Rundfunkrat ist ein öffentliches Ehrenamt. Die fünfjährige Amtszeit von Dr. Buschmeier begann mit der konstituierenden Sitzung am 10. Juli 2015. . Zu den Aufgaben des Rundfunkrates zählen u.a. die Wahl des Intendanten, die Genehmigung des Haushaltsplans und des Jahresabschlusses sowie die Beschlussfassung über Satzungen gemeinsam mit dem Verwaltungsrat und über Richtlinien der Programmgestaltung. Dr. Buschmeier ist als Mitglied des Rundfunkrates auch Mitglied des Landesrundfunkrates Rheinland-Pfalz. Sie wird sich darüber hinaus künftig im „Hörfunkausschuss“ sowie im „Telemedienausschuss“ und im Landesprogrammausschuss engagieren. Dr. Gabriele Buschmeier studierte an den Universitäten Köln, Mainz und Paris Musikwissenschaft, Germanistik und Geschichte. Sie ist derzeit wissenschaftliche Referentin in der Akademie der Wissenschaften und der Literatur, Mainz und seit 2012 Vize-Präsidentin der VG Musikedition. Quelle: www.lmr-rp.de

...mehr


VG Musikedition und VdM unterzeichnen gemeinsame Protokollerklärung

Die VG Musikedition und der Verband deutscher Musikschulen (VdM) haben in Ergänzung des zum 1. Januar 2015 in Kraft getretenen Gesamtvertrages über das Fotokopieren von Noten in Musikschulen eine gemeinsame Protokollerklärung verfasst. Die mit der GEMA als Partner der VG Musikedition unterzeichnete Protokollerklärung greift verschiedene Fragen des Tarifs sowie des Gesamtvertrages auf und dient den Musikschulen als erklärender Leitfaden. Die Protokollerklärung umfasst unter anderem weiter führende Informationen hinsichtlich sog. „Kooperationsschüler“, zur Berechnung der Schülerzahlen sowie zu den im Gesamtvertrag vereinbarten Einführungstarifen bis zum Jahr 2018. Des Weiteren wird klargestellt, dass Schüler, die Instrumentalunterricht erhalten und zusätzlich in Ensemblefächern unterrichtet werden, unabhängig von ihrem Belegungsverhalten grundsätzlich nur einmal in die Berechnungsgrundlage einbezogen werden. Schließlich wird nochmals deutlich gemacht, dass Musikschulen und Lehrkräften, die einen Lizenzvertrag unterzeichnen, kein zusätzlicher Verwaltungsaufwand entstehen wird. Es besteht Einvernehmen zwischen VG Musikedition und VdM, dass Musikschulen keine Dokumentationen über die vervielfältigen Werke und Ausgaben erstellen müssen. Hintergrund: Das Fotokopieren von Noten geschützter Werke ist gem. § 53 Abs. 4 a UrhG verboten und grundsätzlich nur mit Erlaubnis des Rechteinhabers – in diesem Fall der VG Musikedition - möglich. Musikschulen, die im Unterricht legal Fotokopien von Noten verwenden wollen, können einen einfachen Lizenzvertrag mit der GEMA unterzeichnen, die im Auftrag der VG Musikedition die Administrierung übernommen hat. Weitere Informationen erhalten Sie direkt bei der VG Musikedition (0561-109656-0 oder FMU@musikschulen.de) bzw. bei der jeweils zuständigen Bezirksdirektion der GEMA.

...mehr


VG Musikedition schließt Gegenseitigkeitsvertrag mit SEAM

Die VG Musikedition hat rückwirkend zum 1. März 2015 einen Gegenseitigkeitsvertrag mit der französischen Verwertungsgesellschaft SEAM (Société des Éditeurs et Auteurs de Musique) unterzeichnet. Damit erfolgt nun die Wahrnehmung des Repertoires der deutschen Rechteinhaber in einem weiteren großen europäischen Land. Umgekehrt vertritt die VG Musikedition ab sofort mehrere tausend französische Autoren und Verlage, unter anderem hinsichtlich des Fotokopierens von Noten in Schulen oder Musikschulen. Christian Krauß, Geschäftsführer der VG Musikedition dazu: "Wir freuen uns außerordentlich, dass wir diesen wichtigen Vertrag mit unserer französischen Schwestergesellschaft nun unterzeichnen konnten. Gerade im musikpädagogischen Bereich wird die Vereinbarung mit der SEAM zu einer erheblichen Vergrößerung unserer Repertoires führen." Die SEAM vertritt in Frankreich nahezu alle Musikverlage, dazu zählen zum Beispiel die Verlagshäuser Durand, Leduc und Lemoine.

...mehr


Pressemeldung: Mitgliederversammlung der VG Musikedition am 19. Mai 2015

Auf der Mitgliederversammlung der VG Musikedition am 19. Mai 2015 in Kassel konnte der Geschäftsführer der VG Musikedition, Christian Krauß, über ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2014 berichten. Demnach erhöhten sich die Gesamterträge – ohne die Auflösung von Rückstellungen - auf EUR 5,902 Mio. (Vorjahr: EUR 5,757 Mio.). Die Verwaltungskostenquote lag bei 7,4 % und somit erneut deutlich im einstelligen Bereich. Die Gesamtausschüttungssumme stieg gegenüber dem Vorjahr von EUR 4,446 Mio. auf EUR 5,115 Mio. in 2014 an. In seinem Geschäftsbericht informierte Krauß darüber hinaus über den Abschluss neuer Gesamt- und Pauschalverträge in zentralen Wahrnehmungsbereichen der VG Musikedition. So konnten unter anderem mit beiden Kirchen die bestehenden Pauschalverträge zu verbesserten Konditionen verlängert werden, ebenso der Gesamtvertrag mit der Kultusministerkonferenz der Länder hinsichtlich des Kopierens an allgemein bildenden Schulen. Dazu Christian Krauß: „Wir freuen uns, dass es uns - neben der Verlängerung wichtiger Verträge – zudem gelungen ist, nach langen Verhandlungen einen Gesamtvertrag mit dem Verband deutscher Musikschulen (VdM) zu unterzeichnen.“ Mit den nun vorliegenden, verwaltungseinfachen Lizenzangeboten erhalten Musikschulen, Lehrkräfte und Schüler ein erhebliches Maß an Rechtssicherheit; gleichzeitig wird gewährleistet, dass Rechteinhaber – Autoren und Verlage – eine angemessene Vergütung für die Nutzung ihrer Werke erhalten. Die Vielzahl an wichtigen und positiven Weichenstellungen, die im vergangenen Jahr gestellt werden konnten, so Krauß weiter, führe dazu, dass die VG Musikedition und ihre Mitglieder durchaus optimistisch in die Zukunft schauen könnten. Dr. Axel Sikorski, Präsident der VG Musikedition, informierte in seinem Jahresbericht ausführlich über die beiden Gerichtsverfahren beim Bundesgerichtshof und beim Europäischen Gerichtshof, die die Verteilungspläne von Verwertungsgesellschaften und die Frage der Verlegerbeteiligung an gesetzlichen Vergütungsansprüchen betreffen. Dr. Sikorski betonte, dass Vorstand und Geschäftsführung der VG Musikedition bei der Würdigung der Sachverhalte und der Bewertung sämtlicher Handlungsoptionen neben internen auch externen Rechtsbeistand hinzugezogen hätten. In Bezug auf die getroffenen Entscheidungen verwies Dr. Sikorski darauf, dass gewährleistet sein müsse, dass im Falle des negativen Ausgangs der beiden Gerichtsverfahren die Rückforderungs- und Ausfallrisiken für die VG Musikedition möglichst gering sind. In der gestrigen Mitgliederversammlung wurden turnusgemäß auch der Vorstand sowie die Fachausschüsse der VG Musikedition gewählt. Bestätigt in ihren Vorstandsämtern wurden die Verleger Dr. Axel Sikorski (Sikorski Musikverlage) und Jan R. Müller (Weinberger Musikverlage) sowie für die Kammer der Herausgeber Dr. Gabriele Buschmeier. Neu in den Vorstand gewählt wurde Sebastian Mohr, kaufmännischer Leiter des Musikverlages Breitkopf & Härtel. Er folgt auf Dr. Johannes Graulich (Carus-Verlag), der für eine weitere Amtszeit nicht mehr kandidierte. In der sich anschließenden konstituierenden Vorstandssitzung wurde Dr. Axel Sikorski erneut zum Präsidenten der VG Musikedition und Frau Dr. Gabriele Buschmeier zur Vize-Präsidentin gewählt. Die VG Musikedition nimmt unter anderem zahlreiche grafische Vervielfältigungsrechte, Abdruckrechte sowie die Rechte an Wissenschaftlichen Ausgaben und Erstausgaben für Musikverlage, Komponisten, Textdichter und musikwissenschaftliche Herausgeber wahr. Kontakt: Tel.: 0561/109656-0 E-Mail: pr@vg-musikedition.de

...mehr


Video – Notenkopien in Musikschulen

zum Video zum Video

Video – Interview mit Christian Krauß zum Thema
„Fotokopieren in Musikschulen“

zum Video zum Video

Termine

24. September 2015

Ausschüttung Copydan (Dänemark)

29. September 2015

Hauptausschüttung "Vervielfältigungen in Einrichtungen der Erwachsenenbildung"

17. November 2015

Hauptausschüttung "Fotokopieren in Kindertageseinrichtungen"


Sämtliche Abrechnungs- bzw. Ausschüttungstermine finden Sie im internen Mitgliederbereich.