Aktuelles


Hands on Music - Frankfurter Musikmesse startet in zwei Wochen

In knapp zwei Wochen öffnen sich wieder die Tore der internationalen Musikmesse in Frankfurt (15. - 18. April 2015). Die Frankfurter Messe ist, wenn es um das Thema Musik, Noten und um die ganze Bandbreite des Musizierens geht, der weltweit wichtigste Branchentreff. Neben dem kompletten Produktangebot finden unzählige Workshops, Konzerte, Info-Veranstaltungen oder Diskussionsrunden statt. Am Eröffnungstag, dem 15. April, gibt es auf der NMZ-Themenbühne um 13 Uhr ein Panel zum Thema "Fotokopieren in Musikschulen". Es diskutieren u.a. Matthias Pannes (VdM) und Christian Krauß (VG Musikedition). Die VG Musikedition finden Sie wie in den letzten Jahren an ihrem Gemeinschaftsstand mit der GEMA und dem DMV (Halle 4.1, FOY 06). Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

...mehr


Neuer Gesamtvertrag der Zentralstelle "Fotokopieren an Schulen" mit der KMK

Die Zentralstelle "Fotokopieren an Schulen", bestehend aus den Verwertungsgesellschaften Wort, Bild-Kunst und Musikedition, hat einen neuen Gesamtvertrag zur Regelung des Fotokopierens an Schulen mit der KMK (Kultusministerkonferenz der Länder) abgeschlossen. Die neue Vereinbarung schließt bestimmte digitale Nutzungen urheberrechtlich geschützter Werke in begrenztem Umfang mit ein. Aus Printmedien können demnach bis zu 10 %, aber max. 20 Seiten, in Klassenstärke fotokopiert werden. Kleinere Werke dürfen vollständig vervielfältigt werden, bei Noten bis zu sechs Seiten. Dabei gilt, dass auf den Kopien stets die Quelle anzugeben ist (Autor, Buchtitel, Verlag, Erscheinungsjahr und Seite). Zudem darf aus einem Werk pro Schuljahr und Klasse nur einmal im genannten Umfang kopiert werden. Schließlich sind die Kopien nur zulässig für den Schulunterricht (Pflicht-, Wahlpflicht- oder Wahlunterricht) und für Prüfungszwecke. Fotokopien für den Schulchor, das Schulorchester oder -bands usf. sind nicht erlaubt (es sei denn, im Rahmen des Unterrichts).

...mehr


VG Musikedition mit gutem Geschäftsjahr 2014

Das Geschäftsjahr 2014 endete für die VG Musikedition mit Gesamterträgen – ohne die Auflösung von Rückstellungen - in Höhe von EUR 5,902 Mio. (Vorjahr: EUR 5,757 Mio.). Die Verwaltungskostenquote lag bei 7,4 % und somit erneut deutlich im einstelligen Bereich. Die Gesamtausschüttungssumme erhöhte sich gegenüber dem Vorjahr von EUR 4,446 Mio. auf EUR 5,115 Mio. in 2014. Neben Ertragssteigerungen in zentralen Wahrnehmungsbereichen, u.a. in den Sparten „Fotokopieren in Kirchen und Schulen“, haben wiederholt außerordentliche Erträge, die im Zusammenhang mit der Lizenzierung des neuen katholischen Gesangbuches stehen, zu dem guten Gesamtergebnis im abgelaufenen Geschäftsjahr beigetragen. Zudem konnten in den letzten 12 Monaten wichtige Weichen für die Zukunft gestellt werden. Dazu Christian Krauß, Geschäftsführer der VG Musikedition: „Es ist uns erfreulicherweise doch noch gelungen, mehrere Gesamt- und Pauschalverträge mit beiden großen Kirchen hinsichtlich des Fotokopierens von Noten und der Nutzung der nach §§ 70/71 UrhG geschützten Werke langfristig und zu deutlich verbesserten Konditionen zu verlängern.“ Gleiches gelte, so Krauß weiter, für eine neue Vereinbarung mit der Kultusministerkonferenz der Länder bzgl. der Herstellung von Kopien für den Schulunterricht. Von besonderer Bedeutung ist die zum 1. Januar 2015 in Kraft getretene Vereinbarung über das Kopieren von Noten mit dem Verband deutscher Musikschulen (VdM). „Dieser Vertrag“, so Christian Krauß, „ist für Rechteinhaber und Musikschulen gleichermaßen wichtig und vorteilhaft. Musikschulen haben jetzt die Möglichkeit – nach Abschluss einer verwaltungseinfachen Lizenzvereinbarung –, ihren Unterricht noch attraktiver und flexibler zu gestalten, bspw. indem einzelne Musikwerke und Unterrichtsmaterialien aus umfangreichen Sammelausgaben vervielfältigt und verwendet werden dürfen.“ Vor dem Hintergrund des gesetzlich verankerten Kopierverbotes für Noten können Musikschulen nun Notenkopien in bestimmtem Umfang herstellen und diese im Unterricht und bei Aufführungen verwenden. Die Administration hinsichtlich der Lizenzierung wird dabei von der GEMA übernommen.

...mehr


VG Musikedition und Verband deutscher Musikschulen unterzeichnen Gesamtvertrag

Die VG Musikedition und der Verband deutscher Musikschulen (VdM) haben mit Wirkung zum 1. Januar 2015 einen Gesamtvertrag über das Fotokopieren von Noten in Musikschulen unterzeichnet. Die Administration hinsichtlich der Lizenzierung wird dabei von der GEMA übernommen. Vor dem Hintergrund des gesetzlich verankerten Kopierverbotes für geschützte Noten ist es für die Musikschulen im VdM nun möglich, Notenkopien (und Kopien von Liedtexten) in bestimmtem Umfang herzustellen und diese im Unterricht und bei Aufführungen zu verwenden. Dazu Christian Krauß, Geschäftsführer der VG Musikedition: „Wir freuen uns, dass es gelungen ist, diesen für Rechteinhaber und Musikschulen gleichermaßen wichtigen Vertrag zu unterzeichnen. Musikschulen haben jetzt die Möglichkeit – nach Abschluss einer verwaltungseinfachen Lizenzvereinbarung mit der GEMA –, ihren Unterricht noch attraktiver und flexibler zu gestalten, bspw. indem einzelne Musikwerke und Unterrichtsmaterialien aus umfangreichen Sammelausgaben vervielfältigt und verwendet werden dürfen.“ Georg Oeller, Vorstandsmitglied der GEMA: „Musikschulen erfüllen eine wichtige kultur- und bildungspolitische Aufgabe. Sie fördern neben dem Erlernen musikalischer Fertigkeiten auch die Persönlichkeitsentwicklung, Kreativität und Leistungsbereitschaft der Musikschüler. Eine Grundlage für den Musikunterricht bildet dabei die kreative Arbeit der Musikurheber sowie die Leistung der Musikverleger. Deshalb begrüßen wir den Gesamtvertrag zwischen dem Verband deutscher Musikschulen und der VG Musikedition über das Kopieren von Noten in Musikschulen, unterstreicht er doch die Bedeutung der Urheber. Als Partner der VG Musikedition übernehmen wir die Lizenzierung in unseren örtlichen Bezirksdirektionen und unterstützen die Musikschulen zudem bei allen Fragen.“   Prof. Ulrich Rademacher, Bundesvorsitzender des VdM: „Der Gesamtvertrag eröffnet den Musikschulen, die dies wollen, die Möglichkeit, zu günstigen Konditionen einen Lizenzvertrag abschließen zu können. Der VdM bekennt sich weiterhin zum Schutz des geistigen Eigentums wie auch zum Wert von Werkausgaben. Ohne eine Ausweitung des Fotokopierens fördern zu wollen, hält der VdM die nunmehr gefundene Lösung für einen akzeptablen Weg, Rechtssicherheit und Nutzungsflexibilität miteinander in Einklang zu bringen. Zwei Vertragselemente sind für den VdM beim Vertragsabschluss von besonderer Bedeutung gewesen: Einerseits wird die Bemessungsgrundlage klar festgelegt, aus der sich die Vergütungshöhe ergibt; andererseits wird auf den Verwaltungsaufwand verzichtet, umfangreichen Dokumentationspflichten nachkommen zu müssen. Gerade der letztgenannte Aspekt ist für den VdM leitend und von entscheidender Bedeutung bei Abschluss des Gesamtvertrages gewesen: hohe Belastungen von Verwaltungskräften wie von Lehrkräften in der Nachweisführung werden durch den geschaffenen Korridor des Gesamtvertrages definitiv vermieden.“ Die VG Musikedition nimmt unter anderem zahlreiche grafische Vervielfältigungsrechte, Abdruckrechte sowie die Rechte an Wissenschaftlichen Ausgaben und Erstausgaben für Musikverlage, Komponisten, Textdichter und musikwissenschaftliche Herausgeber wahr. Die GEMA vertritt in Deutschland die Urheberrechte von mehr als 64.000 Mitgliedern (Komponisten, Textautoren und Musikverleger) sowie von über zwei Millionen Rechteinhabern aus aller Welt. Sie ist weltweit eine der größten Autorengesellschaften für Werke der Musik. Der VdM mit seinen 16 Landesverbänden ist der Zusammenschluss der rund 950 öffentlichen Musikschulen in Deutschland, in denen an 4.000 Standorten bundesweit insgesamt über 1 Million Kinder, Jugendliche und Erwachsene von etwa 38.000 Fachlehrkräften im praktischen Musizieren unterrichtet werden.

...mehr


Video – Notenkopien in Musikschulen

zum Video zum Video

Video – Interview mit Christian Krauß zum Thema
„Fotokopieren in Musikschulen“

zum Video zum Video

Termine

22. April 2015

Hauptausschüttung ZFS (Fotokopieren an Schulen)

6. Mai 2015

Nachausschüttung ZFS (Fotokopieren an Schulen)

10. Mai 2015

Panel mit Vertretern der VG Musikedition, der GEMA, des VdM und weiterer Musikverbände auf dem Musikschulkongress des VdM in Münster

19. Mai 2015

Mitgliederversammlung in Kassel


Sämtliche Abrechnungs- bzw. Ausschüttungstermine finden Sie im internen Mitgliederbereich.